Herzlich Willkommen!

Übungszeiten:
Montag & Freitags
ab 14:00 Uhr

Liebe Sportsfreunde,

Wie bereits in der Vergangenheit berichtet, hat uns die Corona Krise ebenfalls eingeschränkt, was das Üben mit den Hunden betrifft. Mittlerweile ist der Übungsbetrieb wieder erlaubt unter gewissen (vereinbaren) Einschränkungen. Diese Einschränkungen sollten von jedem Mitglied und auch Gast der Ortsgruppe Algermissen eingehalten werden, so dass der Übungsbetrieb weiter laufen kann. Die Einschränkungen wären:

  • Anwesenheitsliste führen: Jeder Besucher muss sich namentlich zu erkennen geben (mit Anschrift)
  • Den empfohlenen Mindestabstand von 1,5 Metern so gut es geht waren
  • Das Vereinsheim (geschlossene Räume) darf vorerst nicht genutzt werden

Wir hoffen, dass die Ortsgruppe Algermissen somit ihren Teil zur Eindämmung der Ausbreitung der Covid-19-Pandemie beiträgt und hoffen auf eine bleibende Gesundheit aller Hundesportler und deren Mitmenschen

Eure OG Algermissen

Update zum Corona - Status

Mit Beschluss vom 25.11.2020 haben Bund und Länder den Teil-Lockdown bis zum 20.12.2020 verlängert. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass sich der Lockdown bis Januar erneut verlängern wird.

Auch uns und dem Hauptverein ist es natürlich daran gelegen, bei der Eindämmung der Pandemie mitzuwirken, weshalb Vereinsaktivitäten bis auf Weiteres eingeschränkt sind.

Aus einer Rundverfügung des SV darf folgendermaßen zitiert werden:

Vor diesem Hintergrund hat der SV-Vorstand beschlossen, dass alle Veranstaltungen innerhalb des SV deshalb bis zum 17.01.2021 abgesagt und die bestehenden Terminschutz-Bestätigungen aufgehoben werden.
  • Dies gilt für alle Veranstaltungen auf Ortsgruppen- und Landesgruppenebene (im Falle einer Verlegung entstehen natürlich keine neuen Terminschutzgebühren, sofern die Veranstaltung ersatzlos ausfällt würde die Terminschutzgebühr an die Ortsgruppe erstattet werden.) (*;
  • Ebenfalls gilt dies für Körungen und Wesensbeurteilungen. (Hunde, die in diesem Zeitfenster für eine Wesensbeurteilung vorgesehen wären, werden für einen späteren Besuch einer Wesensbeurteilung eine Sondergenehmigung ohne die damit einhergehende Gebühr erhalten.)
(* = hiervon ausgenommen sind HGH-Einzelabnahmen, die als „berufliche Qualifikation“ des betroffenen Herdengebrauchshundes zum Einsatz im gewerblichen Bereich der Berufsschäfer notwendig sind.



Nach wie vor wünschen Wir allen Sportsfreunden und deren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und selbstverständlich alles Gute und viel Gesundheit!